Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Daniel Pokerschnig (Chapter KALIFORNIEN)


„Eine Karriere im Ausland klang für mich schon als Student sehr reizvoll. Ich habe allerdings nicht damit gerechnet, dass es so schnell nach dem Studium passieren wird und dass es gleich die USA werden“, schmunzelt Daniel Pokerschnig. Daniel hat an der Uni Graz den Bachelor of Science in Business Administration absolviert und danach als International Management Trainee bei Jerich Austria angeheuert. „Kurz nach dem Start durfte ich bereits einige Monate in Luxemburg und Belgien Auslandserfahrungen sammeln und bald darauf fragte der CEO an, ob ich bereit wäre, für unsere Niederlassung in den USA zu arbeiten. Ich habe die Gelegenheit beim Schopf gepackt und zugesagt“, erzählt Pokerschnig. Den Mutigen gehört die Welt! Ein Spruch, den der gebürtige Grazer zu seinem ganz persönlichen Leitsatz des Lebens erkoren hat – und der sogar auf seinem Surfboard verewigt ist.

Mittlerweile ist Daniel Pokerschnig seit rund vier Jahren in Los Angeles. Sein Resümee: „Im Ausland zu leben und zu arbeiten ist sicherlich eine große Herausforderung, da man sich aus seiner Komfortzone hinausbewegt. Alles ist neu und man baut sich sein Leben komplett neu auf. Mich hat das sehr bereichert und vor allem wachsen lassen.“ Arbeitsalltag und Arbeitskultur sind in den USA anders als in Österreich. „Den für viele Österreicher:innen so typischen Tagesablauf um 8 Uhr ins Büro und um Punkt 17 Uhr raus gibt es im Süden Kaliforniens eigentlich nicht. In der Freizeit kann man hier jeden Tag etwas Neues erleben und die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Wo sonst kann man zum Beispiel am selben Tag surfen und Ski fahren gehen?“

Mein Reisetipp

"Eine Autofahrt entlang der kalifornischen Küste rund um Palos Verdes. Am bekannten Terranea Resort gibt es öffentliche Parkplätze und einen wunderbaren Wanderweg entlang der Steilküste mit Blick auf Catalina Island."

Alumni Community

Geidorfgürtel 21, 1. Stock

Telefon:+43 316 380 - 1820

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.